Die SP Stadt Luzern freut sich sehr über die Spitzenresultate der Stadtrats- und der Stadt-präsidiumswahlen und über das stabile Sitzzahl im Stadtparlament. Die Freude trübt einzig der Verlust des Sitzes der Juso im Stadtparlament.

Die SP ist höchst zufrieden mit den Resultaten der Stadtratswahlen. Beat Züsli hat mit knapp 12'000 Stimmen ein Spitzenergebnis erzielt. Judith Dörflinger hat mit rund 8'800 ein sehr gutes Resultat erzielt und liegt nur 190 resp. 727 Stimmen hinter den bisherigen Stadträtinnen Manuela Jost resp. Franziska Bitzi Staub. Die SP gratuliert Adrian Borgula zu seiner Wiederwahl in den Stadtrat – auch er hat ein hervorragendes Resultat erzielt. Die Stadtpräsidiumswahlen hat Beat Züsli deutlich für sich entschieden (rund 55% Beat Züsli, rund 44% Martin Merki), auch dieses Resultat freut die SP ausserordentlich.

In Luzern ist eine Zeitenwende eingeläutet worden: Rot-grün besetzt neu 24 von 48 Sitze im Stadtparlament. Damit stehen in der Geschichte der Stadt Luzern erstmals die Mehrheitsverhältnisse auf konsequente Förderung von bezahlbarem Wohnraum, ökologischem Umbau der Stadt Luzern, Förderung von fortschrittlichen Verkehrsmitteln und eine soziale Familienpolitik. Damit dieser Wandel gelingt und tatkräftig gestaltet werden kann ist es notwendig, dass die Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat dieselben sind wie im Parlament. Aus diesem Grund wird die SP mit Judith Dörfliger in den zweiten Wahlgang gehen.

Medienmitteilung (PDF)

31. Mär 2020